Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Urfaust

21. November - 20:00

18 € - 25 €
Urfaust

Theateraufführung von Johann Wolfgang Goethe, Badische Landesbühne Bruchsal

Im Unterschied zu seinem Alterswerk „Faust“ befasst sich Goethe im „Urfaust“ vor allem mit der Tragödie Gretchens. Die Verurteilung und Hinrichtung der Kindsmörderin Susanna Brandt hatte den jungen Goethe zu dieser ersten Version des Fauststoffes inspiriert.

Urfaust, © Sonja Ramm
Urfaust, © Sonja Ramm

Faust will die Welt in ihrem Ganzen erfassen und die Frage nach dem Sinn des Lebens beantwortet wissen. Rast- und ruhelos studiert er die Geistes- und Naturwissenschaften und muss doch erkennen, dass er seinem übermenschlichen Anspruch nicht gerecht wird. Desillusioniert und von Selbstzweifel geplagt, verlässt er seine Studierstube und versucht an der Seite einer mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephistopheles, im wahren Leben seinen Wissensdurst zu stillen. Nach einer durchzechten Nacht trifft er schließlich auf die junge Margarete, in die er sich leidenschaftlich verliebt und die er um jeden Preis besitzen möchte. Durch das gläubig-unschuldige Mädchen will Faust noch einmal die Kraft der Jugend erfahren und die Welt als stürmisch Liebender genießen. In Gretchen sieht er seine Rettung, während er für das Mädchen den Untergang bedeutet. Denn als Margarete ein Kind von ihm erwartet und ihr der soziale Ausschluss droht, ist Faust nicht bereit, die Verantwortung zu tragen.

Urfaust, © Sonja Ramm
Urfaust, © Sonja Ramm

Zwischen 1772 und 1775 in Frankfurt am Main entstanden, ist der Urfaust das Werk eines jungen Stürmers und Drängers. Energiegeladen, formal unbändig und weitgehend in Prosa verfasst, ließ Goethe sich von der Verurteilung und Hinrichtung der Kindesmörderin Susanna Margaretha Brandt inspirieren und schuf eine erste Version des Faust-Stoffes. Die Geschichte einer bedingungslosen, leidenschaftlichen Sinnsuche mitsamt des Scheiterns in einer rationalen Welt ist heute aktueller denn je.

Kostenlose Einführung um 19.30 Uhr im Konferenzraum 1.

Preiskategorie II

Kartenvorverkauf: www.ticket-dillingen.de

Details

Datum:
21. November
Zeit:
20:00
Eintritt:
18 € - 25 €

Veranstalter

Kulturring Dillingen
Telefon:
09071 54 197
E-Mail:
kulturring@dillingen-donau.de

Veranstaltungsort

Stadtsaal am Kolpingplatz
Adolph-Kolping-Platz 1
Dillingen, 89407 Deutschland
+ Google Karte